Hundefitness - Koordination & Beweglichkeit

Rückwärts durch eine Gasse gehen

Hundefitness – Koordination & Beweglichkeit für deinen Hund hat verschiedene Vorteile.

Mit der Übung rückwärts durch eine Gasse gehen, kannst du das Körperbewusstsein und die Koordination bei deinem Hund verbessern. Die Vorteile sind natürlich neben der geistigen Auslastung auch kontrollierte und sichere Bewegungsabläufe beim Hundesport. Egal ob Hoopers, Agility oder Discdogging.

Hundefitness

Welche Muskeln dabei trainiert werden?

Wenn dein Hund rückwärts durch eine Gasse geht werden folgende Muskeln dabei trainiert:

 

✔️ die Kruppenmuskulatur

✔️ die vordere und hintere Oberschenkelmuskulatur

✔️ die Wadenmuskulatur

✔️ die Rücken- und Bauchmuskulatur wird dabei auch leicht mittrainiert.

Beweglichkeitsübung für Hunde

Der Übungsaufbau

Du benötigst für diese Aufgabe zwei Stangen, die leicht erhöht über dem Boden nebeneinander aufgestellt werden. Dafür kannst du z. B. einen Dogstepper benutzen, oder du nimmst zwei Besenstiele und vier Eimer, gibt es im Baumarkt zu kaufen, schneidest Löcher in die Eimer wo du die Besenstiele hineinstecken kannst und hast somit auch die optische Hilfe für deinen Hund. Außerdem brauchst du noch eine Matte, die als Target für deinen Hund dienen soll und eine kleine Schüssel.

Baue nun eine Gasse auf die etwas breiter ist als dein Hund, diese Gasse dient ihm als optische Hilfe. Am Ende der Begrenzung stellst du nun die Schüssel hin, hier wird dann ein Leckerli für deinen Hund platziert. Am Ende der Gasse wird die Matte auf den Boden gelegt.
(Die Entfernung von Schüssel zur Matte ist natürlich auch von der Hundegröße abhängig)

Jetzt stellst du dich vor die Schüssel und dein Hund ist vor dir, innerhalb der Gasse, mit seiner Hinterhand auf der Matte. Nun nehme das Leckerli greife damit von hinten durch deine Beine und versuche deinen Hund mit seinem Kopf durchzuführen bis seine Hinterhand ein kleines Stück vor der Matte steht. Sobald du das geschafft hast, lege das Leckerli auf die Schüssel und stelle dich wieder aufrecht hin. Nun wird dein Hund das Futterstück nehmen und sich danach dann ein Stück rückwärts bewegen. Sobald seine Hinterhand wieder die Matte berührt wird dein Hund gelobt und bekommt natürlich auch ein Leckerli. (Wenn du mit dem Klicker arbeitest, dann natürlich klicken, sobald die hinteren Pfoten die Matte berühren. Wichtig ist, dass du darauf achtest, das dein Hund sich nur ein kleines Stück von der Matte runterbewegen muss. Ansonsten wird es zu schwer sein am Anfang.

Nach ca. 10 Wiederholungen von dieser Position aus, wird die Schüssel ein Stück weiter weg von der Matte platziert, sodass dein Hund nun ein kleines Stück mehr rückwärts gehen muss, bis er die Matte erreicht hat. Arbeite so weiter bis die Schüssel so weit entfernt von der optischen Begrenzung steht, dass die Hinterhand von deinem Hund am Anfang der Begrenzung steht. So hat er dann genug Platz um ein paar Schritte rückwärtszugehen, bis er auf der Matte angekommen ist. Sobald die Distanz schon größer ist, kannst du unterstützend auch auf deinen Hund zugehen, während er sich rückwärts bewegt.

Wenn du dir nun noch mein Trainingsvideo dazu anschaust, wird es noch verständlicher für dich sein, wie du die Übung aufbauen musst.

Koordinationsübung für Hunde

Worauf du beim Training achten solltest!

Erarbeite dir mit deinem Hund diese Aufgabe in kleinen Schritten, er soll schnell zum Erfolg kommen sodass kein Frust entstehen kann. Wenn du kurze Trainingseinheiten mehrmals am Tag machst, ist der Lerneffekt meist besser, als zu lange am Stück zu trainieren und dein Hund zu überfordern.

Nun viel Spaß beim Üben und …

…keep on rockin!

Pfotentarget für Hunde